Rathausrunde

Haben wir in den Gemeinden unsere “ Alten” vergessen? Das sind unsere Mütter und Väter wir  alle haben die Verantwortung.
Einige unserer älteren Mitbürger wohnen im eigenen Haus alleine. Sie können sich noch mit Hilfe vom Sozialdienst selbst versorgen.
Wenn wir mit Ihnen sprechen, erzählen Sie, daß es Ihnen mit „Einschränkungen“  noch gut geht und sich größtenteils selbst versorgen können.
Wir wissen, daß Sie viel zu oft alleine sind und keine Unterhaltung haben. Was sollen Sie aber machen, wenn Sie Treppen oder Stufen haben,
aber noch kein Pflegeheim benötigen.
Wir, die Gemeinden müssen dafür sorgen, daß es in den Ortschaften genügend Barrierefreier Wohnraum gibt.
Die Verwaltung muss bei geeigneten Häusern vorkaufsrecht ausüben und mit einem Inwestor im Erdgeschoss 6 oder mehr Wohnungen Barrierefrei bauen.

Die Älteren können eine kleine Wohnung kaufen  oder mieten,  darüber können Familien einziehen.
So ein Mehrgenerationen Haus hat die Stadt Rottenburg in der Clause im alten Bauhof geschaffen.

Auch in Seebronn versuchen wir Wohnraum für Ältere zu generieren, nach dem Vorbild von Kiebingen.
Ammerbuch plant auch  in Poltringen Betreute Wohnungen und ein Pflegeheim.
In den letzten Jahren Haben wir viele Millionen in Kinderhorte und Schulen investiert.  
Gerade haben wir eine neue Grundschule im Hohenberg eingeweiht, in Heilfingen ist die Fertigstellung der Schule auch dieses Jahr. .
Jetzt kommen unsere „ Alten „ an die Reihe.

Elmar Zebisch  Bürgermeister B. Str. 30
Stadtrat für
FW_FB_ FRaktion
Rottenburg