Wer sind die F-Bürger und wofür stehen sie?

 

Frust mit der aktuellen Kommunalpolitik

In unserer Gemeinde sind Parteizugehörigkeit, politische Grundhaltung und persönliche Eitelkeiten scheinbar
oft wichtiger als eine vernünftige Lösung für eine konkrete Sachfrage. Unverständnis und Ahnungslosigkeit
prägen oft den Umgang mit einander statt Offenheit und Vertrauen.
Eigene Interessen oder die der eigenen Klientel stehen oft über dem Gemeinwohl. Hinterzimmer-Absprachen
er “Platzhirsche”/”Lokalmatadoren”, steile Hierarchien und eingefahrene Strukturen erschweren es,
dass Menschen sich einbringen können, besonders, wenn sie nicht durch ihren sozialen Status sowieso schon
“dazugehören”.

 

Was wollen wir anders machen, wie wollen wir anders sein?

Wir, die F-Bürger, sind als unabhängige und überparteiliche Beteiligungsplattform offen für alle. Unabhängig von
Einkommen oder Bildungsstand: jeder kann etwas bewirken! Im ehrlichen und respektvollen Umgang miteinander
und nur an der Sache orientiert machen wir glaubwürdige Politik.Wir sind überzeugt, dass unser Einsatz vor Ort, 
hier in unserer Gemeinde, der richtige Ansatzpunkt ist, nicht nur unser Leben, sondern auch den Zustand des Planeten
Erde zu verbessern.

 

Welche Themenbereiche stehen für uns im Mittelpunkt?

Zwei Themenbereiche stehen im Mittelpunkt. Zum einen wollen wir das Zusammenleben in der Familie, in der Nachbarschaft
und in der Gemeinde verbessern. Zum anderen müssen wir unsere Lebensgrundlage erhalten. Weg vom kurzfristigen Konsum,
hin zu einem sorgfältigen Umgang mit der Natur in Zusammenarbeit mit denen, die draußen unsere Nahrung erzeugen:
die Landwirte.